Förderratgeber, Foerderratgeber - Newsletter
  Kontakt | Links | AGB

Newsletter vom 27.04.2016, 11:32:25

Betreff:



Ja der Frühling….Was ziehe ich morgens an in dieser Kälte an, um nicht tagsüber bei Sonnenschein völlig zu zerfließen und dann abends bibbernd wieder nach zu Hause kommen? Winterräder drauf lassen oder doch schon Sommerreifen aufziehen? Was für gigantische Entscheidungen, die uns wieder tagtäglich beschäftigen. Keep cool - das ist jedes Jahr so, auch Schnee gab es schon im April. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen klare Sicht, frische Luft und eine freie Nase, um mit Ihrem Spürsinn die richtigen Fördertöpfe für Ihre super Projekte zu erschnüffeln.
Wir unterstützen Sie dabei mit aktuellen Informationen!

Wie immer erhalten Sie hier und vor allem auf unserer website http://www.foerderratgeber.de Informationen über unsere weiteren Seminare und Vorträge

Noch Restplätze für das 2 tägige Seminar in Erfurt

Projektmanagement - Antragstellung und Mittelakquise
Wie und Wo beantragen wir Geld für Projekte
(Kompaktseminar - Modul1/Modul 2)
Freitag 20.05.2016, Samstag 21.05.2016
Veranstaltungsort: Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Thüringen
Nonnengasse 11, 99084 Erfurt
Anmeldung: http://www.fes.de/oas/portal/pls/portal/showvera.anmelden?Veranummer=200371
Weitere Informationen: http://www.fes.de/oas/portal/pls/portal/showvera.anmelden?Veranummer=200371
Tagungsgebühr: 50,-€


Weiterhin haben wir schon wie gewohnt aktuelle Ausschreibungen und Wettbewerbe für Sie zusammengestellt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Förderratgeber
Sabine und Gerhard Schwab


Sollte es noch jemand geben, der die 3. Auflage des Förderratgebers noch nicht hat – dann hier der Tipp!

Der Förderratgeber - Das Standardwerk für jeden Verein!
Zwei in Einem - Information und die Möglichkeit auf Fördermittel
Der Förderratgeber ist speziell für Vereine, Schulen, Kitas, kulturelle und soziale Projekte geschrieben. Das Handbuch bietet einen detaillierten Überblick über die Fundraising-Arbeit, es gibt Orientierungshilfen zur Projektarbeit und Antragstellung sowie Einblick in verschiedene nationale und europäische Fördermöglichkeiten.

Bestellung als Buch oder als PDF unter:
http://www.foerderratgeber.de/foerderratgeber-bestellen.php


Aktuelle Ausschreibungen und Wettbewerbe


11. Klagenfurter Kleinkunstpreis "Herkules 6.-7.Jänner 2017“
Bereiche: Kabarett, Musik-Kabarett, Stand Up, Comedy, Slapstick etc. Anmeldungen mit Angaben zur Person/Gruppe, Kurzcharakteristik des Programms, Foto, Infomaterial per CD, DVD, Youtube etc. Teilnahmebedingungen: mindestens 3 Personen
Mindestalter: 15 Jahre
Frist: 31.08.2016
formloser Antrag an . an Mario Kuttnig,Dr. Alfred Leopold Gasse 13, A-9020
Jurypreis: 2.000,-€ + Skulptur; Publikumspreis: 1.000,-€
Weitere Informationen: www.agentur-herkules.net


Multimediapreis mb21: Junge Medien-Talente gesucht
Die Hauptpreise werden in fünf verschiedenen Altersgruppen vergeben. Zusätzliche Gewinnchancen bietet der Sonderpreis des Bundesfamilienministeriums zum Thema „Zweite Heimat“. Gefragt sind digitale, netzbasierte, interaktive und crossmediale Projekte und Produktionen. Egal ob App, Webseite, Vlog, Game, Installation oder Performance – alles ist erlaubt.
Die Arbeiten können als Einzelleistung oder im Teamprojekt entstehen, in der Freizeit, der Schule oder in medienpädagogischen Einrichtungen produziert werden.
Teilnahmebedingungen: Kinder und Jugendliche nicht älter als 25 Jahre
Frist: 07.08.2016
Preise im Gesamtwert von : 10.000,-€
Weitere Informationen: http://www.medienkulturzentrum.de/neuigkeiten/ausschreibungsstart-mb21-2016/


Sonderprogramm SF
Projekte mit Künstler/innen aus Flüchtlingsländern
Seit einigen Jahren lassen sich zunehmend mehr Künstler/innen dauerhaft in Deutschland nieder und bereichern durch Ihren Migrationshintergrund außerordentlich den künstlerischen Diskurs. Die Akzeptanz und Anerkennung von Kolleg/innen mit multinationalen Wurzeln ist im Kunstbetrieb traditionell sehr hoch und bedeutet eine große Chance. Die aktuelle Flüchtlingswelle verstärkt diesen Trend der letzten Jahre.
Zur Förderung dieses Prozesses schreibt die Stiftung Kunstfonds aus Sondermitteln des Bundes ein zusätzliches Programm (SF) aus. Unkonventionelle und experimentelle künstlerische Projekte sind gefragt.
Gefördert werden Kooperationen, Projekte und Ausstellungen mit dem Schwer-punkt „künstlerische Produktion“ von und mit bildenden Künstler/innen aus den Flüchtlingsländern, die in Deutschland Asyl suchen und/oder hier bleiben wollen.
Bewerben können sich Künstler- und Kunstvereine, Städte, Gemeinden, Land-kreise, Museen, Kunstschulen, Künstlerinitiativen und Kulturorganisationen aus dem gesamten Bundesgebiet.
Frist: 30.06.2016 (Posteingang)
Fördersumme: bis 20.000,-€ - Fördersumme bis zu 100% möglich
weitere Informationen: http://www.kunstfonds.de/197.html


Wir unterstützen Deinen NeuStart
Wir suchen: Motivierte Jugendliche, die in den letzten fünf Jahren nach Deutschland gekommen sind, sich persönlich weiterentwickeln möchten und Interesse an Bildung mitbringen.
Wir bieten: Vielfältige Unterstützung auf deinem Bildungsweg - finanziell, mit einem breit gefächerten Bildungsangebot, individueller Beratung und einem starken Netzwerk aus Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte!
Bewerbung möglich wenn Du
• motiviert bist, dich persönlich und schulisch weiterzubilden,
• erst seit wenigen Jahren in Deutschland lebst (bis zu etwa 5 Jahre),
• offen, interessiert und hilfsbereit bist, gern mit anderen arbeitest und dich aktiv einbringst,
• mindestens die 8. Klasse einer allgemein- oder berufsbildenden Schule in einem der 14 START-Bundesländer (alle außer Bayern und Baden-Württemberg) besuchst
• und noch mindestens zwei weitere Jahre zur Schule gehst,
• zwischen 14 und 21 Jahre alt bist,
• in schwierigen finanziellen Verhältnissen lebst und zusätzliche Unterstützung benötigst.

Frist: 20.05.2016
Weitere Informationen: http://www.start-stiftung.de/bewerbung.html


Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus
Demografischer Wandel in Deutschland,Kommunen und Mehrgenerationenhäuser agieren zusammen mit anderen lokalen Akteuren als Verantwortungsgemeinschaft. Die Querschnittsziele sind dabei die Generationenübergreifende Arbeit, die Sozialraumorientierung und die Einbindung von freiwilligem Engagement.
Neu: Die bisherige Vorgabe im Aktionsprogramm II, nach der für Personalkosten nur maximal 20.000 Euro der Fördermittel eingesetzt werden dürfen, entfällt. Dies trägt dem Umstand Rechnung, dass die Mehrgenerationenhäuser Sachmittel in der Regel leichter anderweitig akquirieren können als Personalkosten.

Frist: Interessenbekundungsverfahren ab sofort bis zum 31.05.2016
Fördersumme: pro Jahr 30.000,-€ Bund + 10.000,- € Kofinanzierung Kommune
Förderzusagen von 2017 – 2020
weitere Informationen: http://www.mehrgenerationenhaeuser.de/

foerdi_1.jpg

Newsletterarchiv

 

Webdesign Werbeagentur ultracolor