Förderratgeber, Foerderratgeber - Newsletter
  Kontakt | Links | AGB

Newsletter vom 11.10.2016, 16:25:40

Betreff:



Die Kraniche sammeln sich. Welch ein Erlebnis, 30.000Vögel abends einfliegen zu sehen! Dies bedeutet aber auch, das Jahr ist schon wieder fast vorbei, die Kastanien fallen (zum Glück gibt es das ja noch) und die Blätter werden bunt. Ok, das Schmuddelwetter nehmen wir mit, wie sagt man doch: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die die falsche Kleidung.
Geniessen Sie diese Zeit zusammen besonders mit Ihrer Familie und basteln Sie viel mit Ihren Kindern, Sie wecken hier schon die Kreativität, die dann für spätere tolle Projekte benötigt wird. Wir wünschen Ihnen dabei viel Spaß.

Für diejenigen, die die lichtärmere Zeit nutzen wollen für die Entwicklung neuer Projektkonzepte, haben wir auch in diesem Newsletter wieder aktuelle Informationen.

Wie immer erhalten Sie hier und vor allem auf unserer website http://www.foerderratgeber.de Informationen über unsere weiteren Seminare und Vorträge

Weiterhin haben wir schon wie gewohnt aktuelle Ausschreibungen und Wettbewerbe für Sie zusammengestellt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Förderratgeber
Sabine und Gerhard Schwab

Förderratgeber als Referenten beim Deutschen Schulleiterkongress 2017
http://www.deutscher-schulleiterkongress.de/dslk-2017/referenten.html


Sollte es noch jemand geben, der die 3. Auflage des Förderratgebers noch nicht hat – dann hier der Tipp!

Der Förderratgeber - Das Standardwerk für jeden Verein!
Zwei in Einem - Information und die Möglichkeit auf Fördermittel
Der Förderratgeber ist speziell für Vereine, Schulen, Kitas, kulturelle und soziale Projekte geschrieben. Das Handbuch bietet einen detaillierten Überblick über die Fundraising-Arbeit, es gibt Orientierungshilfen zur Projektarbeit und Antragstellung sowie Einblick in verschiedene nationale und europäische Fördermöglichkeiten.

Bestellung als Buch oder als PDF unter:
http://www.foerderratgeber.de/foerderratgeber-bestellen.php

Förderratgeber auf der Buchmesse Frankfurt 2016 - Halle 3.1.
http://www.buchmesse.de/de/fbm/



Aktuelle Ausschreibungen und Wettbewerbe


DKHW: Förderfonds „Mehr Mut zum Ich“
Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert Projekte für und mit Mädchen.
Vereine, Einrichtungen und Initiativen haben die Möglichkeit, einen
Antrag beim Förderfonds „Mehr Mut zum Ich“ des Deutschen Kinderhilfswerkes zu stellen. Ziel des Förderfonds ist die Finanzierung von Projekten, die sich im Rahmen von sozialer Arbeit mit Mädchen und ihren Müttern speziell dem Thema „Selbstwertgefühl von Mädchen“ widmen.
Die Stärkung der Persönlichkeit von jungen Mädchen soll dabei den Mittelpunkt der Arbeit darstellen.
Dazu können Fördermittel für Projekte beantragt werden, die sich an Mädchen und gegebenenfalls ihre Mütter richten und einmalig oder über einen Zeitraum von bis zu einem Jahr stattfinden.
Frist: 31.10.2016
Förderhöhe: bis 10.000€
Weitere Informationen: https://www.dkhw-foerderdatenbank.de/sonderfonds/sonderfonds-mehr-mut-zum-ich.html


Our Common Future
Förderung der Kooperation von Schule und Forschen zum Thema Nachhaltigkeit.
Ziel von Our Common Future ist es, Schülerinnen, Schüler und ihre Lehrkräfte in gemeinsamen Forschungsprojekten mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern für aktuelle Nachhaltigkeitsforschung zu begeistern. Die Projekte geben wissenschaftsbasierte Antworten zu Alltagsthemen wie beispielsweise Mode, Ernährung und Recycling. Gleichzeitig lernen die Jugendlichen Studienperspektiven mit Nachhaltigkeitsbezug kennen und entdecken durch ihre Forschung Handlungsalternativen.
Die Projekte werden zu einem alle zwei Jahre stattfindenden bundesweiten Kongress eingeladen.
Frist: Projektskizze bis 31.10.2016 – Beginn des Projektes Herbst 2017
Förderhöhe: Projektförderung bis zu 3 Jahren
Weitere Informationen: http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/58684.asp


Antrag auf Förderung für Kulturelle Bildungsprojekte - Berlin
Kunst- und Kulturprojekte, die unter der aktiven Beteiligung von Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen stattfinden, können über einen Zeitraum von 12 Monaten mit Fördersummen von 3001 bis 20.000 Euro unterstützt werden. Formale Vorgabe ist die Kooperation eines Kunst- oder Kulturpartners (Künstler/in, freie Gruppe, Kulturinstitution) mit einem Partner aus dem Bereich Bildung (Schule, Kita, Universität) oder Jugend (Jugendclubs, Vereine, Geflüchtetenunterkunft). Anträge werden über das Online-System des Projektfonds gestellt, die Projekte können frühestens im Januar bis in den Juni 2017 beginnen. Gefördert werden Kooperationsprojekte, die Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre kreative Kompetenzen vermitteln und ihnen Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur gewähren. Dabei werden Vorhaben favorisiert, die jungen Berlinerinnen und Berlinern konkrete Erlebnisse mit den Künsten ermöglichen und sie als Teil der eigenen Persönlichkeit entdecken und reflektieren lassen. Dabei wird neben der künstlerischen und der pädagogisch-partizipativen auch auf die inhaltliche Qualität der Projekte geachtet.
Frist: 01.11.2016
Förderhöhe: bis 20.000 €
Weitere Informationen: http://www.kubinaut.de/de/news/2016/10/6/die-geschaftsstelle-des-projektfonds-schreibt-die-erste-forderrunde-der-fordersaule-1-fur-das-jahr-2017-aus/


„Frauen iD“
Gefördert werden kulturelle Bildungsangebote aus allen Sparten wie Malerei, Theater, Musik, Tanz und angewandte Kunst für geflüchtete junge Frauen zwischen 18 und 26 Jahren. Die Angebote finden in Form von geschlechtshomogenen Gruppen mit mindestens acht teilnehmenden Frauen im Umfang von 20 bis zu 160 Unterrichtseinheiten statt. Sie werden von weiblichen Fachkräften aus Kunst und Pädagogik geleitet. Ehrenamtliche Mentorinnen übernehmen in den Angeboten Vorbild-, Austausch- oder Helferfunktionen und unterstützen die teilnehmenden Frauen darin, ihre Fluchtsituation oder Rollenbilder künstlerisch zu reflektieren und persönliche Perspektiven in der Aufnahmegesellschaft zu entwickeln. Abschluss der Projekte ist eine öffentliche Präsentation der gemeinschaftlich geschaffenen Werke.
Die Bündnisse (mindestens 3 Partner) setzen sich z.B. zusammen aus Betreu-ungsorganisationen vor Ort, Familienzentren, Jugendämtern, Jugendbildungs-werken sowie lokalen Kooperationen der bürgerschaftlichen Flüchtlingshilfe oder auch Migrant/Innen Selbstorganisationen, Mehrgenerationenhäusern, Nachbarschaftszentren und Organisationen, die Frauen fördern.
Frist: Antrag ab sofort möglich – Projekt muss bis Oktober 2017 beendet sein
Förderhöhe: pro Bündnis bis 50.000 €
Weitere Informationen: http://www.frauen-id.de/


Grenzgänger Europa und seine Nachbarn
Ein Programm der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin
Autoren können Unterstützung erhalten bei Recherchen in Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas sowie Nordafrikas für Veröffentlichungen, die die Rechercheregion grenzüberschreitend thematisieren und für ein breites Publikum aufbereiten. Die Veröffentlichungen sollen zu Diskussionen anregen, den Dialog und das gegenseitige Verständnis fördern und können unterschiedliche Themenbereiche, Länder und historische Epochen umfassen. Das Genre kann von literarischer und essayistischer Prosa, Fototextbänden, Kinder- und Jugendbuchliteratur über Drehbücher für Dokumentar- und Spielfilme bis zu Hörfunkbeiträgen reichen.
Frist 31.10.2016
Förderhöhe: Rechercheförderungen von 2.000 € - 12.000 €
Weitere Informationen: http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/1100.asp

foerdi_1.jpg

Newsletterarchiv

 

Webdesign Werbeagentur ultracolor